Sofies Welt

von Jostein Gaarder



Klappentext


Mysteriöse Briefe landen im Briefkasten der 15jährigen Sofie Amundsen in Oslo. Was sollen diese Fragen: »Wer bist du?«, »Was ist ein Mensch?« und »Woher kommt die Welt?«. Sofie ist irritiert. Die Briefe werden ausführlicher und entführen sie in die abenteuerliche und geheimnisvolle Gedankenwelt der großen Philosophen. Ihr unbekannter Briefeschreiber erzählt Sofie die Geschichte Europas, der Antike, des Mittelalters und der Renaissance und dann nimmt die Geschichte eine unglaubliche Wendung.


Allgemeine Informationen


Taschenbuch
Seiten: 624 Seiten
ISBN 13: 978-3-423-62000-0
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2000


Meine Meinung


Ich habe das Buch vor vielen Jahren gelesen, wahrscheinlich war ich damals um die 13 Jahre alt. Davor hat mich Philosophie nicht interessiert und erst recht nicht die Geschichte der Philosophie. Aber während ich dieses Buch gelesen hatte, fand ich das alles unglaublich interessant und verständlich. Die philosophischen Fakten sind einfach erstaunlich gut in die Geschichte eingebettet und auch abwechslungsreich und spannend erzählt, sodass man einfach ständig weiterlesen möchte. An die Geschichte selbst kann ich mich heute kaum noch erinnern, aber ich weiß, dass ich sie sehr gemocht habe und fasziniert war. Ich verbinde nur Positives mit diesem Buch und will es unbedingt wieder lesen! Auch jetzt noch, knapp zehn Jahre später und wahrscheinlich auch noch in zehn Jahren. Ich kann daher das Buch nur weiterempfehlen, und nicht nur an Jugendliche!