Es geschieht etwas!

Der Islam ist die am schnellsten wachsende Religion, vor allem durch eine hohe Geburtenrate. Jedes Jahr wächst die islamische Welt um etwa 37 Mio. Muslime. Zukunftsforscher schätzen, dass es bis 2030 mehr als 2 Mrd. Muslime geben wird. Radikale islamische Gruppen verbreiten Not und Zerstörung und verursachen riesige Flüchtlingsströme.

Das ist die eine Entwicklung. Doch gleichzeitig geschieht auch etwas anderes, das in den Nachrichten nicht erwähnt wird: Muslime wenden sich Jesus zu und folgen ihm nach!

Die Beziehungen zwischen der islamischen Welt und der christlichen Welt waren seit der Entstehung des Islam im Jahr 622 schwierig und von vielen Konflikten gekennzeichnet. Immer wieder gab es jedoch Christen, die Muslimen das Evangelium in Liebe bezeugten. Große Erfolge gab es allerdings nicht. Bis vor kurzem.Während der ersten 700 Jahre Islam gab es nur drei Bewegungen, in denen sich mehr als tausend Muslime zum christlichen Glauben wandten. Die nächsten 500 Jahre geschah nichts mehr in dieser Hinsicht. Stattdessen breitete sich der Islam in den traditionell christlichen Ländern des Mittleren Ostens, Nordafrikas und Osteuropas aus.

Eine Trendwende zeichnete sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts ab, als sich zehn- bis zwanzigtausend Muslime in Indonesien durch die Taufe zum christlichen Glauben bekannten. Zwei weitere Bewegungen ereigneten sich in Ost- und Nordafrika. Dann plötzlich – zwischen 1967 und 2000 – entschieden sich Zehntausende in Indonesien, Bangladesch, Iran, Algerien und Zentralasien, Jesus nachzufolgen. Die bemerkenswerteste Hinwendung von Muslimen zu Jesus erleben wir jedoch in diesem Jahrhundert. Seit 2001 gibt es über 70 Bewegungen von jeweils mehr als tausend Muslimen, die sich Christus zugewandt haben; insgesamt geht es um mehrere Hunderttausend Menschen. Es ist sicher kein Zufall, dass dies zu einer Zeit geschieht, in der durch die Gebetsbewegung «30 Tage Gebet für die islamische Welt» und darüber hinaus viel für Muslime gebetet wird.

Wir beten, dass Gottes Geist weiterhin durch das Haus des Islam weht und viele von Jesus ergriffen werden. Und dass wir Christen besser verstehen, wie Gott in solchen Bewegungen wirkt und mithelfen, dass viele in Gottes Familie hinein finden

Quelle