8 Amaals Geschichte

Die arabische Welt ist das eigentliche Herzland des Islam: Geburtsstätte dieser Religion, Ort seiner

Amaal ist eine 23-jährige ägyptische Muslimin, offen und neugierig, was den Westen betrifft. Sie lernt Christen aus dem Ausland kennen, welche ihr die Liebe Jesu vorleben und durch die sie zum Glauben an ihn findet. Als Amaal ihrer Mutter von ihrem neuen Glauben erzählt, droht ihr diese mit dem Tod. Amaal flüchtet und findet in einem Hotel Arbeit. Doch ihr Chef erpresst sie: Entweder erweist sie sexuelle Gefälligkeiten oder ihre Bekehrung wird öffentlich gemacht. Erneut flüchtet Amaal, bis sie von der Polizei gestellt wird. «Sag uns, wer dich bekehrt hat, dann lassen wir dich frei!» Irgendwie kommt sie frei, ohne ihre Freunde zu verraten.

Einer Mitarbeiterin liest diese junge Frau, die für ihren Glauben so teuer bezahlt hat, begeistert die Worte Jesu vor: «Nehmt euch in Acht vor den Menschen! Sie werden euch vor Gerichte bringen... Wenn ihr verhört werdet, sollt ihr euch nicht sorgen, was ihr zu sagen habt! Denn zur rechten Zeit wird Gott euch das rechte Wort geben» (Mt. 10,17-20). Amaal lächelt: «Er wusste es», ruft sie, «Jesus wusste es!» Das genügt ihr. Jesus wusste, wo sie war, und er wird immer bei ihr sein. «Jesus ist hier drin,» meint sie, mit dem Finger auf ihr Herz zeigend, «Er wird mich nie verlassen.»
heiligsten Schreine und Wächter des nicht übersetzbaren Koran. Mit Letzterem haben viele arabische Muslime Mühe und suchen anderswo Orientierung. So auch Amaal.

Wir beten
  • Für neue Nachfolger wie Amaal, die um ihres Glaubens willen Verfolgung erleben.
  • Dass arabische Jugendliche sich mit anderen Glaubensrichtungen auseinandersetzen können.
  • Dass sich die politischen und religiösen Leiter im Arabischen Raum für freie Meinungsbildung einsetzen.

Text und Bild von: Quelle